Sie sind Besucher Nr.

Counter

diese Seite wurde am 10.11.2009 neu erstellt

E.ON Avacon-Cup: Team aus Sögel vor Burger-Schlacht

 

Nach 136 Begegnungen in sechs Vorrundengruppen sowie der gestern und heute ausgetragenen Endrunde und insgesamt 648 erzielten Toren stand der Sieger fest.

 

Barsinghausen :: 14.02.12

 

Die D-Junioren der Kreisauswahl Emsland-Nord haben den E.ON Avacon-Cup 2012, die niedersächsische Hallenmeisterschaft der U 13-Junioren gewonnen. Das vom Trainergespann Heinz-Josef Specken, Hermann-Josef Bruns und Hans-Hermann Andrees betreute Team vom Stützpunkt Sögel tritt damit die Nachfolge der Auswahl von Hannover-Land-West an, die sich im Vorjahr den prestigeträchtigen Titel sichern konnte. Den Emsländern steht noch am heutigen Nachmittag eine kulinarische Schlacht bevor. Denn neben der Trophäe und den Siegermedaillen wartet eine Fastfoodprämie auf die Jungs um den fünffachen Torschützen Jannik Hoormann (Sparta Werlte), die es in sich hat. Trainer Specken erklärt: »Ich habe den Spielern im Falle des Titelgewinns versprochen, auf der Heimfahrt nach Sögel an jedem McDonald´s Restaurent, das an der Strecke liegt, zu halten.« – Das sind nach vorsichtigen Schätzungen insgesamt sechs Boxenstopps.

 

Dem Vizemeister von Hannover 96 bleibt der Trost, das einzige Team gewesen zu sein, das den Emsländern in deren insgesamt zwölf Turnierspielen in Vor- und Endrunde eine Niederlage zufügen konnte, und das mit 3:0 am gestrigen Abend auch noch recht deutlich. Im Übrigen hatten die Jungs vom Stützpunkt Sögel alle Partien gewinnen können.

 

Platz 3 belegte die Auswahl vom Stützpunkt Grasleben, die lange Zeit in Führung lag. Das Team von Stefan Korngiebel und Uwe Stucki gewann seine ersten fünf Spiele, ehe es gegen Stade überraschend mit 0:1 verlor. Damit änderten sich die Vorzeichen für das abschließende Duell mit Emsland-Nord. Hätte zuvor ein Unentschieden gereicht, musste Helmstedt/Wolfsburg jetzt gewinnen, um Meister zu werden. Doch zwei schnelle Tore von Nick Heckel (TuRa Westrhauderfehn) und Jannis Schnebeck (SV Eltern) zum 2:0-Endstand machten diese Hoffnungen zunichte.

 

Insgesamt wurden beim Endrundenturnier 89 Treffer erzielt, wobei Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch mit Befekadu de Buhr (VfB Oldenburg, sechs Tore) den Torschützenkönig stellen konnte. Seit 1993 treffen sich jeweils im Januar und Februar die größten Talente Niedersachsens, um sich anlässlich der als E.ON Avacon Cup ausgespielten Meisterschaft in Barsinghausen vorzustellen. Auch in diesem Jahr wurde erneut die NFV-Hallenmeisterschaft für U 13-Kreisauswahlmannschaften in der Karl-Laue-Halle der NFV-Sportschule in Barsinghausen ausgetragen. Am Turnier um den E.ON Avacon-Cup beteiligten sich alle 36 niedersächsischen DFB-/NFV-Förderstützpunkte mit Kreisauswahlteams, ferner stellten auch die Leistungszentren der beiden Erstligisten Hannover 96 und VfL Wolfsburg sowie des Zweitligisten VfL Osnabrück je eine Vertretung. Anlässlich der Hallenmeisterschaft präsentierten sich jeweils jene Spieler bei der zentralen Sichtung in Barsinghausen, die im Jahr der Titelkämpfe 13 Jahre alt werden. Als Stichtag gilt der 1.1. (früher 1.8.).

Die Aufgebote

 

Kreisauswahl Emsland Nord (Stützpunkt Sögel): Phil-Alexander Liesen (SV Ahlen-Steinbild), Niklas Michels (BW Papenburg), Julian Ahrens, Leon Kugland (beide SV Meppen), Luca Otten (SV Esterwegen), Aaron Baldauf, Jannis Schnebeck (beide SV Eltern), Jannik Hoormann (Sparta Werlte), Nick Heckel (Tura Westrhauderfehn), Lucas Wemken (SuS Rhede); Trainer und Betreuer: Heinz-Josef Specken, Hermann-Josef Bruns, Hans-Hermann Andrees.

 

Leistungszentrum Hannover 96 : Nils Kühnen, Robert Max Glasnek, Lyonel Hyer, Laurens Willgeroth, Milutin Djordjevic, Utku Kani, Mehmet-Salih Kalhan, Klaudius Höhne, Nikita Marusenko, Branislav Tesic (alle Hannover 96 U13); Trainer und Betreuer: Ali Varol, Andreas Nodewald, Stacy Hyer.

 

Kreisauswahl Helmstedt/Wolfsburg (Stützpunkt Grasleben): Johannes Konert, Maximilian Welter, Nick Otto, Lennart Schmidt, Claus Justus, Lucas Seeger, Maximilian Kohl, Yari Otto (alle TSG Mörse), Semih Kurtoglu (JSG Lappwald), Marius Wegener (FSG Neindorf/Almke); Trainer und Betreuer: Stefan Korngiebel, Uwe Stucki, Piet Noeske.

 

Kreisauswahl Stade (Stützpunkt Stade): Mark Osnowski, Pascal Peplies, Christian Viet, Immo Buthmann, Jannes Wulff, Martin Sattler, Jan-Ole Korn, Timo Haepp (alle JSG Apensen/Harsefeld), Nils von Salzen (TuS Güldenstern Stade), Philipp Raschke (TSV Eintracht Immenbeck; Trainer und Betreuer: Martin König (Stade), Robert Schlimm (Stade), Udo Rathjens (Stade).

 

Kreisauswahl Hannover-Land West (Stützpunkt Barsinghausen): Elias Strulik, Abdulla Altun, Maurice Kirsch, Cem Polat (alle TSV Havelse), Luca-Max Naue, Dominik Ernst (beide MTV Engelbostel), Emmanouil Skountridakis (Germania Grasdorf), Clark Brinkmann, Tim Jovers (beide TV Jahn Leveste), David Lucic (TSV Pattensen); Trainer und Betreuer: Friedrich Kuk, Ralf Serra.

 

Kreisauswahl Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch (Stützpunkt Lehmden): Lukas von Lienen, Befekadu De-Buhr, Behailu De-Buhr, Osman Atilgan, Cedric Siewert, Tim Hühne, Lucas Temme (alle VfB Oldenburg), Adriano Kerting (TSV Abbehausen), Jan-Niklas Wiese (SV Brake), Niklas Neumann (VfL Bad Zwischenahn); Trainer und Betreuer: Alfons Fübbeker, Ruben Rebmann

 

Kreisauswahl Lüchow-Dannenberg/Lüneburg (Stützpunkt Ilmenau/Deutsch-Ev.): Niclas Kühn, Kiran Lenk (beide TSV Adendorf), Michael Beier (Germania Breselenz), Melina Frey, Jorrit Naffin (beide TuS Neetze), Tom-Jasper Gaese (TSV Gellersen), Phil-Thierri Sieben (Vastorfer SK), David Jesse Gandalf Altrath (Ochtmisser SV), Maximilian Bohlmann (JSG Roddau); Trainer und Betreuer: Sören Hillmer, Michael Wandtke.

 

Kreisauswahl Schaumburg (Stützpunkt Apelern): Marc-Alexander Zenker, Finn Fischer, Bjarne Struckmeier, Niklas Thiemann (alle VfL Bückeburg), Hannes Franke (SV Obernkirchen), Bosse Schäfer, Theo Hesse (beide TSV Havelse), Marvin Steigmann (Beckedorfer SV), Felix Krömer (FCStadthagen), Justin Dammeier (Deister United); Trainer: Detlef Kuckuck


Bericht NFV Journal März 2012

 

Specken Jupp wie einst „Kaiser“ Franz Sögel jubelt:

Erster Triumph für Emsland-Nord – Hannover 96 Vizemeister

 

m Augenblick des Triumphes tat es Heinz- Josef Specken dem „Kaiser“ gleich. Wie einst Teamchef Franz Beckenbauer, der sich bei der WM 1990 in Italien nach dem deutschen Finalsieg von seinen jubelnden Spielern abkapselte und gedankenverloren über den Rasen des Römer Olympiastadion stolzierte, wollte auch der Trainer der Auswahl Emsland-Nord diesen Moment erst einmal ganz für sich allein genießen. Mutterseelenallein hockte Specken, den seine Freunde Jupp nennen, im Raum Lüneburg/ Stade gegenüber der Karl-Laue-Halle und ließ seinen Emotionen freien Lauf. „Da ist auch die eine oder andere Träne geflossen“, bekannte der 47-Jährige anschließend freimütig. Schon seit Jahren gehören die von ihm und seinen Kollegen Hans-Hermann Andrees und Hermann-Josef Bruns am DFB Stützpunkt Sögel trainierten Talente zu den erfolgreichsten in Niedersachsen. Bei den in Barsinghausen durchgeführten Landesmeisterschaften in der Halle und auf dem Feld, die seit 2004 als E.ON Avacon ausgetragen werden, schaffte Emsland-Nord bereits mehrfach den Sprung aufs Treppchen. Doch zum großen Wurf, sprich der Niedersachsenmeisterschaft, hatte es noch nie gereicht. Bis zur diesjährigen NFV-Hallenmeisterschaft der U 13-Junioren, an der die Nachwuchsspieler des Jahrganges 1999 teilnahmen. Nach 136 Partien in sechs Vorrundengruppen sowie 28 weiteren im Finalturnier nahmen die Emsländer aus den Händen von NFV-Präsident Karl Rothmund und E.ON Avacon-Pressesprecherin Corinna Hinkel die Goldmedaillen und die Trophäe für den neuen Champion entgegen. Dass Sögel die Jubiläumsauflage, es war das 20. Mal, dass ein niedersächsischer U 13-Hallenmeister ermittelt wurde, verdient gewann, belegt allein ein Blick in die Statistik. Von ihren insgesamt zwölf Spielen (fünf in der Vorrunde, sieben im Finale) gewannen die Specken-Schützlinge stolze elf. Nur gegen Hannover 96 im zweiten Spiel des Endrundenturnieres hatte der Gegner die Nase vorn (0:3). Dass der Bundesliga-Nachwuchs trotz dieses Sieges aber „nur“ Vizemeister wurde, lag daran, dass er sich gleich drei Unentschieden erlaubte: Gegen Stade und Helmstedt/Wolfsburg (beide 1:1) sowie gegen Oldenburg-Stadt/Ammerland/ Wesermarsch (3:3). A propos Helmstedt/Wolfsburg. Das Team vom DFB-Stützpunkt Grasleben hatte bei seiner zweiten Endrundenteilnahme nach 2005 lange Zeit die Nase vorn. Die drei Partien am Auftaktabend sowie die erste am Finaltag wurden gewonnen. Auch das folgende Remis gegen Hannover 96 änderte nichts an der glänzenden Ausgangsposition für das sich bereits zu diesem Zeitpunkt abzeichnende „Finale“ gegen Emsland-Nord. Vor dem entscheidenden Duell mussten beide Teams aber noch ihre Hausaufgaben machen. Sögel legte gegen Schaumburg vor (3:2), Grasleben musste gegen Stade nachziehen – und scheiterte an dieser Aufgabe. Mit 0:1 zog Helmstedt/Wolfsburg den Kürzeren und gab damit das bisher beste Blatt aus der Hand. Denn die Vorzeichen hatten sich nunmehr komplett gedreht: Hätte Grasleben zuvor ein Remis zum Titel genügt, waren es jetzt die Emsländer, denen bereits ein Unentschieden reichte. Dementsprechend zurückhaltend begann die Specken-Truppe eine Partie, die allerdings schon recht bald zum Schaulaufen geriet. Denn zwei schnelle Kontertore von Nick Heckel (TuRa Westrhauderfehn) und Jannis Schnebeck (SV Eltern) sorgten für einen beruhigenden Zwischenstand, an dem sich bis zum Ende der zwölfminütigen Spielzeit nichts mehr ändern sollte. Zum einen sicherlich ein Verdienst der kompakten Defensive der Emsländer, zum anderen aber auch Ausdruck der fehlenden Durchschlagskraft des Teams aus Grasleben in der Offensive. „Wir haben in sieben Spielen neun Tore erzielt. Das ist zu wenig, da gibt es nichts zu beschönigen“, versuchte sich Trainer Stefan Korngiebel erst gar nicht in der Kunst, um den „heißen Brei“ herumzureden. Neben der Siegertrophäe und den Medaillen durften sich die Emsländer über einen ganz besonderen Leckerbissen freuen. „Ich habe den Jungs im Falle des Titelgewinns versprochen, auf der Heimfahrt nach Sögel an jedem McDonald’s Restaurant, an dem wir vorbei kommen, zu halten“, erklärte Heinz-Josef Specken. Aus den vorgesehenen sechs Boxenstopps, so viele Läden der Fastfood-Kette liegen nämlich an der Strecke, wurden es dann aber doch nur deren drei. „Nach dem reichhaltigen Bankett im Sporthotel, bei dem es Pommes, Schnitzel und Spaghetti gab, waren die Spieler ganz schön satt. Wir haben uns dann auf die Hälfte geeinigt“, berichtet Specken, der beim E.ON Avacon-Cup mal wieder seinem Aberglauben vertraute. War es bei einem früheren Turnier schon einmal ein Loch in der rechten Socke, das für den Erfolg (mit)veranwortlich war, so diente diesmal einer der beiden Hallensprecher als (vermeintlicher) Glücksbringer. Nachdem Lukas Ringen, der beim NFV derzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, die Emsländer Niederlage gegen Hannover 96 moderiert hatte, setzte Specken auf dessen Kollegen Manfred Finger. Mit Finger am Mikrofon eilten die Emsländer in der Tat von Sieg zu Sieg – doch für das letzte Duell gegen Helmstedt/ Wolfsburg sah der Moderationsplan Lukas Ringen vor. Die Folge: Als Ringens Stimme erklang, fuchtelte Specken wild mit den Armen herum und forderte Finger auf, zu übernehmen. Dieser „gehorchte“ und durfte, kaum dass er den ersten Satz gesagt hatte, das 1:0 durch Nick Heckel durchgeben ... Mit Emsland-Nord konnte sich erst zum dritten Mal in der nunmehr 20-jährigen Turniergeschichte eine Mannschaft aus dem Bereich Weser-Ems den prestigeträchtigen Titel des niedersächsischen U 13-Hallenmeisters sichern. Zuvor war dies Oldenburg-Stadt (1998) und Bentheim (2006) gelungen

Die U 13-Junioren von Hannover 96 haben am heutigen Vormittag die Vorrundengruppe 1 des E.ON Avacon-Cups gewonnen.

 

Barsinghausen :: 17.01.12

Ursprünglich hatten die Spiele der Gruppe 1 am 5. und 6. Januar stattfinden sollen, mussten jedoch aufgrund der Belegung der Karl-Laue-Halle des NFV durch die Deutsche Handball-Nationalmannschaft verschoben werden. Das von Ali Varol trainierte 96-Team schaffte bereits die achte Endrundenteilnahme seit 2004, die allerdings nach einem guten Auftaktabend am zweiten Tag lange gefährdet war. So gewannen die 96er erst in der Schlussminute gegen den Tabellenletzten aus Braunschweig mit 4:3, verloren gegen Verfolger Lüchow-Dannenberg/Lüneburg auch in dieser Höhe verdient mit 1:4 und lagen in ihrer abschließenden Partie gegen Aurich (4:1) zwischenzeitlich zurück. Hannover 96 hat sich als drittes Team nach Stade und Emsland-Nord für das Finalturnier qualifiziert, das am 13. und 14. Februar 2012 in der NFV-Sporthalle ausgetragen wird. Dem zweitplatzierten Team vom NFV-Kreis Lüchow-Dannenberg/Lüneburg bleibt die Hoffnung, als einer der besten Gruppenzweiten ebenfalls die Endrunde zu erreichen. Diese Chance besitzt das Team des VfL Wolfsburg nicht mehr, das Zweiter in Gruppe 2 geworden war. Insgesamt wurden beim Turnier der Vorrundengruppe 1 in der Barsinghäuser Karl-Laue-Halle 124 Treffer erzielt, wobei Aurich mit Ralf Aden (SV Großefehn) und Hannover-Ost mit Moritz Frieler (MTV Engelbostel-Schulenburg) die Torschützenkönige stellen konnten, die beide sechs Treffer erzielten.

Leistungszentrum Hannover 96 :

hinten von links: Betreuerin Stacy Hyer, Trainer Ali Varol, Co-Trainer Andreas Nodewald. Mitte: Laurens Willgeroth, Lyonel Hyer, Hauke Bartels, Marvin Kegelmann, Mehmet Kalhan. Vorne: Milutin Djordjevic, Robert-Max Glasnek, Utku Kani, Bane Tesic

Kreisauswahl Lüchow-Dannenberg/Lüneburg (Stützpunkt Ilmenau/Deutsch-Ev.):

hinten von links: Trainer Sören Hillmer, Kiran Lenk (MTV Treubund Lüneburg), David Altrath (Ochtmisser SV), Jorrit Naffin (TuS Neetze), Trainer Michael Wandtke. Vorne: Phil-Thierri Sieben (Vastorfer SK), Luca-Falk Menke (VfL Lüneburg), Niclas Kühn (TSV Adendorf), Michael Beier (Germania Breselenz), Tom Gaese (TSV Gellersen)

Kreisauswahl Hannover-Land (Ost) (Stützpunkt Thönse):

hinten von links: Trainer Ralf Rohden, Sascha Krumscheid, Marvin Strohschänk (beide SC Langenhagen), Moritz Frieler (MTV Engelbostel-Schulenburg). Vorne: Jannis Bovenschen (MTV Engelbostel-Schulenburg), Marcel Kelbert (SC Langenhagen), Julian Wöhler (Heesseler SV), Hendrik Rouland, Yannick Klenke (beide MTV Engelbostel- Schulenburg)

Kreisauswahl Aurich (Stützpunkt Aurich):

hinten von links: Trainer Markus Olbrys, Ralf Aden (SV Großefehn), Tammo Barkhoff (FC Norden), Julia Bohlen (SV Großefehn), Julien Reinhard (TuS Westerende), Trainer Uwe Bönsch. Vorne: Hendrik Rilka (SG Egels-Popens), Jannes Janssen, Joost Freitag (beide SV Großefehn), Ole de Vries (JFV Krummhörn)

Kreisauswahl Rotenburg (Stützpunkt Zeven):

hinten von links: Trainer Sören Haß, Julian Tjart (TuS Brockel), Jan-Simon Klotz (Bremervörder SC), Sebastian Czimmeck (Rotenburger SV), Alina Botzum (TuS Westerholz), Felix Kück (Bremervörder SC). Vorne: Noah Masuch (TuS Westerholz), Phil Steffens (JFV Concordia), Niklas Stange, Christo Stergioulas (beide Bremervörder SC)

Kreisauswahl Osnabrück-Land/Stadt (Süd) (Stützpunkt Hollage):

hinten von links: Trainer Hartmut Janßen, Jannik Klotzbach (SV Bad Rothenfelde), Nils Janßen (VfL Kloster Oesede), Justin Meyer (VfR Voxtrup), Trainer Stephan Vallo. Vorne: Jannik Tepe (SV Bad Laer), Yannick Beling (Spvg. Gaste Hasbergen), Florian Soeder (VfL Kloster Oesede), Rui Jorge Monteiro Mendes (SV Bad Rothenfelde), Julius Markhardt (SV Hellern)

Kreisauswahl Braunschweig (Stützpunkt Braunschweig):

hinten von links: Trainer Sean Krebs, Nicklas-Hans Höft (BSV Ölper 2000), Leon-Pedro Reese (Eintracht Braunschweig), Marvin Oktay (Freie Turner Braunschweig), Trainer Uwe Brandt. Vorne: Niko Scharnhorst (BSC Acosta), Nicolas Nöh, Lorenz Löser (beide Freie Turner Braunschweig), Fabian Vy-Ngoc (Eintracht Braunschweig), Jannis Mehnert (BSC Acosta)

Die U 13-Juniorenauswahl des NFV-Kreises Stade hat die Vorrundengruppe 2 des E.ON Avacon-Cup zu ihren Gunsten entschieden.

 

Barsinghausen :: 10.01.12

Die Jungs vom Stützpunkt Stade verwiesen in der Barsinghäuser Karl-Laue-Halle die Auswahl des Leistungszentrums vom VfL Wolfsburg auf den zweiten Platz und haben sich als erstes Team für das Finalturnier qualifiziert, das am 13. und 14. Februar 2012 in der NFV-Sporthalle ausgetragen wird. Sechs Spiele, sechs Siege lautete die makellose Bilanz des Teams von Trainer Martin König. Dem zweitplatzierten Team vom VfL Wolfsburg bleibt die vage Hoffnung, als einer der besten Gruppenzweiten ebenfalls die Endrunde zu erreichen. Insgesamt wurden beim Turnier der Vorrundengruppe 2 111 Treffer erzielt, wobei der VfL Wolfsburg mit Yannik Möker (zehn Tore) den Torschützenkönig stellen konnte.

Kreisauswahl Stade (Stützpunkt Stade):

hinten von links: Stützpunkt- Hospitant Thomas Brokelmann, Trainer Martin König, Immo Buthmann, Pascal Peplies (beide JSG Apensen/Harsefeld), Nils von Salzen (TuS Güldenstern Stade), Kreislehrwart Udo Rathjens, Trainer Robert Schlimm. Vorne: Martin Sattler, Christian Viet, Marc Osnowski, Jannes Wulff (alle JSG Apensen/Harsefeld), Philipp Raschke (TSV Eintracht Immenbeck)

Auswahl VfL Wolfsburg:

hinten von links: Trainer Danny Wedel, Niklas Kölle, Yannik Möker, Ronny Sarstedt, Lasse Vandreike. Vorne: Joris Weiß, Lukas Döring, Maik Wilhelm, Adrian Goransch

Kreisauswahl Osnabrück-Land Nord (Stützpunkt Kettenkamp):

hinten von links: Trainer Heino van den Berg, Bennet von den Berg (Twente Enschede), Kip Knigge (FCR Bramsche), Tim Kitte (SV Quit Ankum), Trainer Wolfgang Lucas. Vorne: Eduard Wegmann, Niklas Rodefeld, Nico Kühnel, Mathis Vossgröne (alle BW Hollage), Julian Elseberg (TuS Bersenbrück)

Kreisauswahl Gifhorn (Stützpunkt Isenbüttel):

hinten von links: Trainer Torben Gryglewski, Janno-Malte Rathenow (SV Gifhorn), Kevin Leja (VfB Fallersleben), Trainer Friedrich Börner, Luis Simon (MTV Gifhorn), Trainer Gianni Milano. Vorne: Mika Wrede (Wesendorfer SC), Julian Möhle (BSC Acosta Braunschweig), Eleftherios Vassiliadis (MTV Gifhorn), Tim Roleder (TuS Müden/ D.), Marius Greszik (SV Calberlah)

Kreisauswahl Hannover-Stadt (Stützpunkt Hannover):

hinten von links: Trainer Wolfgang Stengel, Alexis Aggou, Stanko Lacic (beide HSC Hannover), Niklas Länger (TSV Havelse). Vorne: Yannick Länger (TSV Havelse), Marko Ilic (Arminia Hannover), Arne Gilster (HSC Hannover), Merchas Dorski (Armina Hannover), Björn Liebnau (HSC Hannover)

Kreisauswahl Oldenburg-Land/Delmenhorst (Stützpunkt Ganderkesee):

hinten von links: Trainer Robert Heidtmann, Tom Schmidt (VfL Wildeshausen), Emre Das, Aaron Lepthien (beide VfL Oldenburg), Trainer Pierre Schwital. Vorne: Nico Kempfert, Luca Linnemann (beide TSV Ganderkesee), Lukas Seidel, Simon Mohn (beide VfB Oldenburg), Gianluca De Bellis (BW Bümmerstede)

Kreisauswahl Peine (Stützpunkt Peine):

hinten von links: Trainer Hubertus Meyer, Kevin Schreiber, Dominic Mahler, Jan-Niklas Stock, Enes Esin (alle VfB Peine), Trainer Steven Turek. Vorne: Tobias Klann (Viktoria Woltwiesche), Roman Birjukov (VfB Peine), Constantin Schlote (SG Solschen), San Celik (VfB Peine)

In überlegener Manier hat die U 13-Juniorenauswahl des NFV-Kreises Emsland-Nord die Vorrundengruppe 3 des E.ON Avacon-Cups gewonnen.


Barsinghausen :: 12.01.12

Das von Heinz-Josef Specken trainierte Team vom Stützpunkt Sögel blieb in seinen fünf Partien fünf Mal siegreich, u.a. auch gegen die Auswahl des Kreises Hannover-Land-West, der im Vorjahr den Turniersieger gestellt hatte. Emsland-Nord hat sich als zweites Team nach Stade für das Finalturnier qualifiziert, das am 13. und 14. Februar 2012 in der NFV-Sporthalle ausgetragen wird. Dem zweitplatzierten Team vom NFV-Kreis Hannover-Land-West bleibt die Hoffnung, als einer der besten Gruppenzweiten ebenfalls die Endrunde zu erreichen. Insgesamt wurden beim Turnier der Vorrundengruppe 3 in der Barsinghäuser Karl-Laue-Halle 98 Treffer erzielt, wobei Vechta mit Louis Arlinghausen (BW Lohne) und Uelzen/Heidekreis mit Bilal Tümenci (MTV Soltau) die Torschützenkönige stellen konnten, die beide neun Treffer erzielten.

Kreisauswahl Emsland Nord (Stützpunkt Sögel):

hinten von links: Trainer Heinz-Josef Specken, Nick Heckel (Tura Westrhauderfehn), Luca Otten (SV Esterwegen), Jannik Hoormann (Sparta Werlte), Trainer Hans-Hermann Andrees. Vorne: Jannis Schnebeck (SV Eltern), Julian Ahrens (SV Meppen), Phil-Alexander Liesen (SV Ahlen-Steinbild), Niklas Michels (BW Papenburg), Leon Kugland (SV Meppen)

Kreisauswahl Hannover-Land West (Stützpunkt Barsinghausen):

hinten von links: Trainer Friedrich Kuk, Emmanouil Skountridakis (Germania Grasdorf), Maurice Kirsch (TSV Havelse), Dominik Ernst (MTV Engelbostel-Schulenburg), Trainer Ralf Serra. Vorne: Abdulla Altun (TSV Havelse), Luca-Max Naue (MTV Engelbostel- Schulenburg), Elias Strulik (TSV Havelse), Tim Jovers (TV Jahn Leveste), David Lukic (TSV Pattensen)

Kreisauswahl Vechta (Stützpunkt Bakum):

hinten von links: Trainer Hugues M’bossa, Leonard Westermann (GW Mühlen), Louis Johannes Arlinghaus (BW Lohne), Philipp Selke (SW Osterfeine), Trainer Klaus Themann. Vorne: Simon Ihorst (VfL Oythe), Robert Kröger (GW Mühlen), Mathis Freese (SW Osterfeine), Sören Smitz (SC Bakum), Moritz Möller (VfL Oythe)

Kreisauswahl Uelzen/Heidekreis (Stützpunkt Munster):

Yakub Erkus, Bilal Tümenci (beide MTV Soltau), Dino Delic, Arlan Ospanow (beide VfB Vorbr. Walsrode), Albrecht Estorff, Christoph Scholtke (beide Germania Rippdorf), Florian Friede (FC Oldenstadt), Mika-Jaimi Gonzales (TV Jahn Schneverdingen); Trainer und Betreuer: Jörg Scholz, Daniel Wächtler.

Kreisauswahl Northeim-Einbeck (Stützpunkt Northeim):

hinten von links: Trainer Michael Schwarze, Jannis Deppe (Eintr. Gillersheim), Jonas Kühne, Richard Weiß (beide JFV Northeim), Trainer Rainer Laue. Vorne: Gino Dörnte (SC Schoningen), Kilian Mann (JFV Northeim), Adrian Prager (MTV Markoldendorf), Lennart Sieburg, Ramon Sotor (beide SVG Einbeck)

Kreisauswahl Cuxhaven (Stützpunkt Langen):

hinten von links: Trainer Gerald Gerber, Shannon Borowsky (SG Beverstedt), Ole Schepergerdes (RW Cuxhaven), Till Achilles (TSV Neuenwalde), Trainer Thorsten Holz. Vorne: Nick Arndt (TSV Otterndorf), Luca Mittelstädt (RW Cuxhaven), Jonas Görse (TSV Wanna), Fabian Hausmann (FC Hagen/Uthlede), Dennis Rohmeyer (VSK Osterholz-Sch.)

Die U 13-Junioren der Auswahl Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch haben am heutigen Vormittag die Vorrundengruppe 4 des E.ON Avacon-Cups gewonnen.

 

Barsinghausen :: 27.01.12

Das Team von Trainer Alfons Fübbecker sicherte sich den Gruppensieg in einem echten Endspiel gegen die Kreisauswahl Göttingen. 4:3 hieß es nach einer spannenden Begegnung für die Jungs vom Stützpunkt Lehmden, die einzig ihre Auftaktbegegnung am gestrigen Abend gegen Verden/Osterholz-Scharmbeck (1:1) nicht als Sieger beenden konnten. Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch hat sich als viertes Team nach Stade, Emsland-Nord und Hannover 96 für das Finalturnier qualifiziert, das am 13. und 14. Februar 2012 in der NFV-Sporthalle ausgetragen wird. Das zweitplatzierte Team aus dem NFV-Kreis Göttingen hat indes keine Aussichten mehr, als einer der beiden besten Gruppenzweiten ebenfalls noch die Endrunde zu erreichen. In dieser Wertung führen derzeit Lüchow-Dannenberg/Lüneburg und Hannover-West. Insgesamt wurden beim Turnier der Vorrundengruppe 4 in der Barsinghäuser Karl-Laue-Halle 62 Treffer erzielt, wobei Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch mit Osman Atilgan und Tim Hühne (beide VfB Oldenburg) sowie Nienburg mit Marco Thies (SG Wendenborstel) die Torschützenkönige stellten. Alle drei Spieler erzielten je fünf Treffer.

Kreisauswahl Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch (Stützpunkt Lehmden):

hinten von links: Trainer Ruben Rebmann, Befekadu de Buhr, Tim Hühne,
Lucas Temme (alle VfB Oldenburg), Trainer Alfons Fübbeker, Trainer Frank Surkau.
Vorne: Cedric Siewert, Osman Atilgan (beide VfB Oldenburg), Adriano Kerting
(TSV Abbehausen), Behailu de Buhr, Lukas von Lienen (beide VfB Oldenburg)

Kreisauswahl Göttingen (Stützpunkt Göttingen):

hinten von links: Trainer
Martin Wagenknecht, Ivan Vukovic, Moritz Bartels (beide SVG Göttingen), Mathis
Wobst (RSV Göttingen 05), Trainer Malte Fröhlich. Vorne: Linus Szagun (JSG Lenglern/
Harste), Justin Taubert (JFV West Göttingen), André Zoske (JFV Northeim),
Sören Boy (RSV Göttingen 05), Sören Anhuef (VfL Olympia Duderstadt)

Kreisauswahl Nienburg (Stützpunkt Schessinghausen):

hinten von links:
Trainer Stefan Gilster, Jonas Haake (SV Husum), Marco Thies (SG Wendenborstel),
Garon Zeibig (SG Schamerloh), Kenan Tiryaki (TSV Havelse), Trainer Lutz Senning.
Vorne: Jan-Luca Lippelt, Pascal Paatsch (beide SV BE Steimbke), Jan-Ole Meyer (SC
Marklohe), Christopher Lemme (RSV Rehburg)

Kreisauswahl Verden/Osterholz-Scharmbeck (Stützpunkt Oyten):

hinten
von links: Trainer Andreas Kierath, Trainer Volker Hopp, Jonas Austermann (JSG
Aller/Weser), Manuel Schulz (FC Verden 04), Jasper Rippe (SV Aschwarden), Trainer
Torsten Eberst, Lehrwart Fred Michalsky. Vorne: Ali Matar (VSK Osterholz-Scharmbeck),
Faruk Celik (TSV Uesen), Peter-Alexander Bockhorst (TSV Ottersberg), Tjark
Lohmann (SV Lilienthal/Falkenberg), Julius Brückner (FC Verden 04)

Kreisauswahl Cloppenburg (Stützpunkt Varrelbusch):

hinten von links:
Trainer Carsten Stammermann, Julian Rüter, Moritz Kalyta (beide FC Lastrup),
Matthis Hennig, Nils Niemöller (beide BV Cloppenburg), Trainer Christian Neidhart.
Vorne: Nico Thoben (BV Cloppenburg), Michael Litau (SV Bethen), Justus
Böckmann (BV Cloppenburg), Jonathan Meyer (SV Bevern).

Kreisauswahl Hameln/Holzminden (Stützpunkt Hameln):

hinten
von links: Trainer Werner Brennecke, Martin Ejikeme (TuS SW Löwensen),
Cedric Liemant (BW Salzhemmendorf), Nick Bauer, Max Augustin (beide MTV
Bevern), Trainer Jens Günther. Vorne: Baran Karadeniz (TuS SW Löwensen),
Tim Geffert, Sören Vespermann (beide BW Salzhemmendorf), Chris-Oliver
Niebling (Deister-Süntel-United)

Die U 13-Junioren der Kreisauswahl Schaumburg haben am heutigen Vormittag die Vorrundengruppe 5 des E.ON Avacon-Cups gewonnen.

 

Barsinghausen :: 02.02.12

Das Team von Trainer Detlef Kuckuck sicherte sich den Gruppensieg in einem echten Endspiel gegen die Kreisauswahl Goslar/Osterode. 3:2 hieß es nach einer spannenden Begegnung für die Jungs vom Stützpunkt Apelern. Damit ist Schaumburg seit Einführung der Stützpunktmannschaften im Jahr 2003 erstmals bei einer Endrunde vertreten. Schaumburg hat sich als fünftes Team nach Stade, Emsland-Nord, Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch und Hannover 96 für das Finalturnier qualifiziert, das am 13. und 14. Februar 2012 in der NFV-Sporthalle ausgetragen wird. Das zweitplatzierte Team aus Goslar/Osterode hat indes keine Aussichten mehr, als einer der beiden besten Gruppenzweiten ebenfalls noch die Endrunde zu erreichen. In dieser Wertung führen derzeit Lüchow-Dannenberg/Lüneburg und Hannover-West. Da nur noch eine Gruppe ausgespielt wird, ist das Team aus Lüchow-Danennenberg/Lüneburg somit bereits sicher beim Endrundenturnier dabei. Insgesamt wurden beim Turnier der Vorrundengruppe 5 in der Barsinghäuser Karl-Laue-Halle 67 Treffer erzielt, wobei Turniersieger Schaumburg mit Theo Hesse auch den Torschützenkönig stellen konnte. Der Spieler des TSV Havelse erzielte sechs Tore.

Kreisauswahl Schaumburg (Stützpunkt Apelern):

hinten von links:
Betreuer Heiko Schäfer, Marc-Alexander Zenker, Bjarne Struckmeier, Finn
Fischer (alle VfL Bückeburg), Marvin Steigmann (Beckedorfer SV), Trainer
Detlef Kuckuck. Vorne: Niklas Thiemann (VfL Bückeburg), Theo Hesse,
Bosse Schäfer (beide TSV Havelse), Hannes Franke (SV Obernkirchen)

Kreisauswahl Goslar/Osterode (Stützpunkt Rhüden):

hinten von links: Trainer
Marc Müller, Filipe Almeida (Eintracht Braunschweig), Luran-Zarin Engelhardt (VfR
Osterode 08), Sean Redemann (TSG Bad Harzburg), Ilyas Bircan (Tuspo Petershütte),
Trainer Wilhelm Müller. Vorne: Simon Schmidt (VfR Osterode 08), Ivo Härtel (Tuspo
Petershütte), Tom-Siccard Hartwig (TSG Bad Harzburg) , Carl Neßler (VfR Osterode 08)

Kreisauswahl Emden/Leer (Stützpunkt Hesel-Holtland):

hinten von links:
Trainer Uwe Welzel, Nick Kaßmann (VfB Oldenburg), Sandro Poppenga (SF Larrelt),
Lasse Härtel (FSV Westerstede), Trainer Uwe Langheim. Vorne: Silas Queder
(VfR Heisfelde), Alex Breise (FC Groningen), Jan-Oliver Straßer (Grün-Weiß
Firrel), Lukas Berghaus (VfB Uplengen), Jonas Mindrup (VfL Jehringsfehn)

Kreisauswahl Celle (Stützpunkt Celle):

hinten von links: Trainer Ulrich
Busse, Daniel Milzarek (MTV Eintracht Celle), Phil Schulze (Hesseler SV), Jake
Wilton (JFC Allertal), Dominik Koslowoski (SV Nienhagen), Trainer Bernd Schäfer.
Vorne: Niklas Pautsch, Jannes Papenburg, Tom Schaper (alle VfL Westercelle)
Niklas Brandt (JFC Allertal)

Kreisauswahl Salzgitter/Wolfenbüttel (Stützpunkt Salzdahlum):

hinten
von links: Trainer Matthias Gluch, Mike Lowin (BVG Wolfenbüttel), Manuel Straube
(MTV Wolfenbüttel), Timo Kömpel (Fortuna Lebenstedt), Thore Oehlmann (BVG
Wolfenbüttel), Trainer Michael Nietz. Vorne: Justin Benstem (TUS Cremlingen),
Sören Reihers (MTV Wolfenbüttel), Serkan Dasdemir (Union Salzgitter), Jannis
Wöhler (BVG Wolfenbüttel)

Kreisauswahl Grafschaft Bentheim (Stützpunkt Veldhausen):

hinten
von links: Trainer Friedhelm Dove, Felix Roggmann (SV Bad Bentheim), Jan-
Malte Alsmeier (Sparta Nordhorn), Justin Bara (VfL Weiße Elf Nordhorn),
Leon Gels (Union Lohne), Trainer Martin Hermeling. Vorne: Nils Veddeler
(Olympia Uelsen), Marius Wiesner (SV Bad Bentheim), Tim Winkelmann (SV
Veldhausen 07), Christopher Hölscher (VfL Weiße Nordhorn)

Die U 13-Junioren (Jahrgang 1999) der am Stützpunkt Grasleben betreuten Auswahl der NFV-Kreise Helmstedt und Wolfsburg haben die Vorrundengruppe 6 des E.ON Avacon-Cup gewonnen.

 

Barsinghausen :: 03.02.12

Das Team der Trainer Stefan Korngiebel, Piet Nöske und Uwe Stucki sicherte sich in einem hochklassigen Turnier den Gruppensieg vor dem Leistungszentrum des VfL Osnabrück. Damit steht Helmstedt/Wolfsburg zum zweiten Mal nach 2005 im Finale um die niedersächsische U 13-Hallenmeisterschaft, die als E.ON Avacon Cup ausgetragen wird. Zuvor hatten bereits Schaumburg, Stade, Emsland-Nord, Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch sowie Hannover 96 das Ticket für die Endrunde gelöst. Diese wird am 13. und 14. Februar 2012 ebenfalls in der Karl-Laue-Halle in Barsinghausen ausgetragen. Neben den sechs Gruppensiegern nehmen auch Lüchow-Dannenberg/Lüneburg und Hannover-West als die beiden besten Zweitplatzierten Mannschaften teil. Insgesamt wurden beim Turnier der Vorrundengruppe 6 in 21 Partien 97 Treffer erzielt. Bester Torschütze war Yari Otto, der für Helmstedt/Wolfsburg sechs Mal erfolgreich war. In einem auf hohem Niveau stehenden und sehr ausgeglichenen Turnier hatten zweitweise bis zu fünf Teams Chancen auf den ersten Platz.

Kreisauswahl Helmstedt/Wolfsburg (Stützpunkt Grasleben):

hinten von links: Trainer Uwe
Stucki, Nick Otto, Lucas Seeger (beide TSG Mörse), Semih Kurtoglu (JSG Lappwald),
Trainer Piet Noeske, Trainer Stefan Korngiebel. Vorne: Maximilian Welter, Lennart
Schmidt, Johannes Konert, Maximilian Kohl, Yari Otto (alle TSG Mörse).

Leistungszentrum VfL Osnabrück:

hinten von links: Trainer Christian Lichte,
Jacob Kunde, Henri Skudlik, Tim Möller, Trainer Yannick Flottmann. Vorne:
Paul Hennenberg, Felix Agu, Yannick Rohrmann, Qerim Avdijaj, Loren Dibra

Kreisauswahl Diepholz (Stützpunkt Bassum):

hinten von links: Trainer Walter
Brinkmann, Bjane Geils (TSV Martfeld), Lennart Bors (SC Twistringen), Kreislehrwart
Wilco Freund, Nick Plate (TSV Weyhe-Lahausen), Trainer Heinrich Neddermann.
Vorne: Mathis Wellmann, Marius Witt (beide TSV Weyhe-Lahausen), Eric Schröder
(FCAS Hachetal), Finn Zeugner, Dominique Ndure (beide TSV Weyhe-Lahausen)

Kreisauswahl Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund (Stützpunkt Schortens):

hinten von
links: Trainer Hans-Hermann Heinen, Michael Grünjes (FSV Jever), Jannick Sorg
(ESV Wilhelmshaven), Samuel Stainbank (FSV Jever), Trainer Tammo Neubauer.
Vorne: Alexander Koscheck, Tim Janßen (beide Heidmühler FC), Tom Lengen (TuS
Sillenstede), Tjard Peters (VfB Oldenb.), Paul Gatniejewski (Frisia Wilhelmshaven)

Kreisauswahl Harburg (Stützpunkt Winsen):

hinten von links: Trainer Sven
Kathmann, Joshua Freude (JSG Apensen), Niklas Golke (VfL Maschen), Finn Fichtner
(MTV Treubund Lüneburg), Trainer Olaf Lakämper. Vorne: Julian Ulbricht (TVV Neu
Wulmstorf), André Lucas, Nick Reimann (beide Buchholzer FC), Nico Matheja (SG
Scharmbeck-Pattensen), Lennart Sekulic (Buchholzer FC)

Kreisauswahl Hildesheim (Stützpunkt Asel):

hinten von links: Trainer
Christoph Hasselbach, Dennis Praetze (JSV 02 Giesen), Deji Beyreuther, Leon-
Malte Schrader (beide TSV Pattensen), Trainer Frank Wunnenberg. Vorne: Finn
Weichert (JSG Lammetal), Tristan Heine (JSG Holle/W.), Justus Claus (TSG Mörse),
Maximilian Mauer (SV Alfeld), Marius Sievert (JSG Lammetal).

Kreisauswahl Emsland-Süd (Stützpunkt Baccum):

hinten von links:
Trainer Frank Bensmann, Steffen Kopel, Steffen Wranik (beide SC Spelle-Venhaus),
Jan-Bernd Klaas (SV DJK Geeste), Trainer Ingo Schröder. Vorne: Pascal Hüsing
(SC Spelle-Venhaus), Henri Möller (ASV Altenlingen), Maik Hermsen (Grenzland
Twist), Jan Wulkotte (SV Dalum), Bastian Roters (SV Alemannia Salzbergen)